Episode 2
Neues Zuhause -
neue Gefahren

Als Pipkin für den verletzten Kehaar etwas zu Fressen besorgen will, hat er eine unangenehme Begegnung mit einem Wiesel. Bigwig ärgert sich über das fehlende Verantwortungsbewußtsein von Kehaar und ist sehr unglücklich darüber, dass er sich den Bau mit einem Vogel und einer Maus teilen muss. Pipkin ist ein bißchen geschockt. Das liegt nicht nur an dem Wiesel, sondern auch daran, dass er den schwarzen Hasen von Inle Bigwigs Namen rufen hört. Doch Bigwig verscheucht ihn.

Blackberry ist für die Errichtung eines neuen Hasenbaus verantwortlich. Bigwig, Hawkbit und Dandelion haben keine Lust zu graben und beginnen sich zu beschweren. Ein Spiel mit Steinen beginnt zwischen Bigwig, genannt der Steinwerfer von Sandleford, und Fiver. Als Bigwig verliert, beschuldigt er Fiver mit seinen hellseherischen Fähigkeiten betrügen zu können, obwohl er generell akzeptiert, dass er besiegt worden ist.

Ein Alarmschrei von Kehaar unterbricht die Arbeit - das Wiesel ist zurückgekommen. Bigwig hört, wie sein Name gerufen wird und er ist sich sicher, dass der Schwarze Hase von Inle zu ihm gekommen ist. Überzeugt davon, dass sein Ende bevorsteht, entschließt er sich seine Kameraden zu retten und das Wiesel in die Flucht zu schlagen. Hannah hat eine noch bessere Idee: sie kennt einen geheimen Tunnel im Berg. Sie lockt das Wiesel dort hinein und die Hasen verbauen den Eingang, so ist es gefangen. Bigwigs Name ertönt wieder und er ist sich sicher, dass seine letzte Stunde geschlagen hat. Aber es ist nur Captain Holly von Sandleford mit Neuigkeiten über die Zerstörung ihres alten Zuhauses. Wieder einmal hatte Fiver Recht....