Stephen Gately:

Als ein Fünftel der Band Boyzone spricht der Name Stephen Gately eigentlich schon für sich. Boyzone ist eine der erfolgreichsten Boy-Groups der Geschichte, die in den letzten sieben Jahren nicht weniger als sechs Singles und vier Alben auf Platz Eins der britischen Charts beförderten. Sie spielten ausserdem weltweit vor mehreren Millionen Fans.


Letztes Jahr wurde Stephens Popularität vor allem durch zwei Ereignisse extrem vergrössert. Erstens dadurch, dass er zur irischen Persönlichkeit des Jahres ernannt wurde, und zweitens durch die von der Auszeichnung zum ‚Hero of 1999', die ihm letzten Dezember auf der ‚The Smash Hits Poll Winners Party' verliehen wurde.

Schon als Kind träumte Stephen wie viele seiner Altersgenossen davon berühmt zu werden. Der erste Schritt dahin gelang ihm mit einer kleinen Rolle im Film "The Commitments", für die er unter 10.000 Bewerbern ausgewählt wurde. Der Durchbruch gelang ihm natürlich mit seinem Eintritt bei Boyzone.

 

Nachdem sie mit Boyzone so viel erreicht hatten, entschied sich die Band im Jahr 2000 dafür, dass sie sich zumindest teilweise Soloprojekten widmen wollen. Stephen macht den Anfang mit seinem Debütalbum "New Beginning".

In "New Beginning" geht es um Stephens persönliche Erfahrungen, auch auf beruflicher Ebene. Das Album zeigt deutlich, dass er ein talentierter Musiker ist und das spricht sich langsam herum. Der Song "New Beginning" entstand mit Hilfe von Simon Climie und Anders Bagge, während Stephen auf dem gesamten Album auch mit Sturken & Roders und dem legendären Steve Mac zusammengearbeitet hat. Die B-Seite der Single ist Stephens Version von "Bright Eyes", das er für den Soundtrack des fürs Fernsehen neu aufgenommenen Klassikers "Watership Down" eingesungen hat. Er hat ausserdem den Sprech-Part für die Figur Blackavar übernommen, die ihm auch ähnlich ist.